Cover_Gutenberg_72dpi
Bildschirmfoto 2017-11-14 um 15.58.27Bildschirmfoto 2017-11-14 um 15.57.42Bildschirmfoto 2017-11-14 um 15.57.57

Johannes Gutenberg und das Werk der Bücher

18.00

»Stärker noch als das Blei in der Flinte hat das Blei im Setzkasten die Welt verändert …«

Buch des Monatsvon Christine Schulz-Reiss
mit Bildern von Klaus Ensikat
ab 8 Jahre, 36 Seiten, 21 x 26 cm
Halbleinen, Pappband, matt kaschiert
ISBN 978-3-934029-72-9

Produktbeschreibung

Johannes Gutenberg und das Werk der Bücher: Um 1450 veränderte eine Erfindung die Welt für immer: Der Buchdruck mit beweglichen Lettern. Gutenbergs Werk der Bücher läutete ein neues Zeitalter ein! Das geschriebene Wort war nicht mehr länger nur den Reichen vorbehalten. Endlich war es möglich, Neuigkeiten und Gedanken, Ideen und Worte, vor allem aber Wissen unter die Leute zu bringen – eine Veränderung so bedeutend, wie später die Erfindung des Computers oder des Internets.

Die Autorin Christine Schulz-Reiss erzählt informativ und lebendig die Geschichte, wie aus dem hitzköpfigen Sohn eines Patriziers einer der bedeutendsten Erfinder der Weltgeschichte wurde. Klaus Ensikats meisterhafte Illustrationen versetzen sowohl kleine als auch große Leser zurück in die turbulente Zeit des Mittelalters und mitten in die Werkstatt von Johannes Gutenberg!

Presse

EMYS Sachbuchpreis im Juli 2018

»Die EMYS-Jury ist sich einig: ‚Johannes Gutenberg und das Werk der Bücher‘ gehört in jedes Kinderzimmer!«
Die gesamte Besprechung: https://www.wis-potsdam.de/de/emys-preistraeger-monat/johannes-gutenberg-und-werk-buecher

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

Kinderbuch des Monats März 2018: »Die Reihe ‚Berühmte Leute‘ beginnt mit Gutenberg, Erfinder des Buchdrucks. Ohne den hätte es keine Bücher für alle gegeben. Kongenial erzählen Bilder – faszinierend die vom historischen Drucken – und der Text vom Leben des Erfinders und vom Mut, nicht aufzugeben.«

Eselsohr

»Die detailreichen Bilder lassen die Vergangenheit lebendig werden. Klaus Ensikat ist mit seinem markanten Bebilderungsstil fast schon ein ‚Artist in Residence‘ des Verlags.«

Graphische Kunst – Internationale Zeitschrift für Buchkunst und Graphik

»Vielleicht hat der ein oder andere noch nicht mitbekommen, dass es dieses Buch gibt. Es lohnt sich!«

Philosophie Magazin

»Für die Widersprüche seines Charakters lässt Christine Schulz-Reiss viel Raum in ihrem Gutenberg-Buch. Wir begegnen einem findigen Geschäftsmann, der zäh und mitunter bedenkenlos seinem Erfolg auf der Spur bliebt. So kritisch der Text, so realistisch illustriert ihn Klaus Ensikat in seinen detaillierten Federzeichnungen. (…) Man kann sich kaum sattsehen an den Kleidern, Werkzeugen und Stadtbildern, die Ensikat so perfekt recherchiert, dass jedes Kind eine zuverlässige Vorstellung vom Leben im 15. Jahrhundert gewinnt.«

literaturmarkt.info

»Die Kinderbuchautorin und Journalistin Christine Schulz-Reiss hat Gutenbergs Lebensgeschichte für Kinder aufgeschrieben. Auf 36 Seiten, die ungefähr zur Hälfte mit den wundervoll realistischen Zeichnungen des preisgekrönten Klaus Ensikat gefüllt sind, berichtet sie von dem Mainzer Patrizier, der die Welt mit seiner Erfindung in einem Maße revolutionierte, wie es in den folgenden Jahrhunderten wohl nur noch der Computer und das Internet zu schaffen vermochten. (…) Damit deckt der Kindermann-Verlag ein großes Spektrum an Kultur – sowohl hohe Literatur als auch bildende Kunst – ab und eröffnet damit bereits den Jüngsten einen Zugang zu den Größen unserer Kultur und Gesellschaft. Die hochwertig ausgestatteten Bücher im Bilderbuchformat erfreuen immer wieder Erwachsene, die darin auch noch das eine oder andere Wissenswerte entdecken können.«

AJuM

»Klaus Ensikat trifft mit seinem Zeichenstil die Zeit, auch wenn seine Bilder damals wegen der extrem feinen Striche nicht druckbar gewesen wären. (…) Der Aufbau des zumeist ganzseitigen Drucks zeigt viele eingefügte Details – seien sie von technischer Art oder von Ausblicken durch die Fenster auf die Stadt oder die Landschaft oder auf die Gebäude im Hintergrund. Die Flächen mit den feinen Strichen sind koloriert. Er greift einerseits die Perspektive, die ebenfalls in dieser Zeit entsand auf, gibt aber auch der Vorzeit mit der flächigen Darstellung mit der deutlichen Verneinung von Größenänderungen in der Ferne einigen Raum. (…) Informativ und sehr gern gelesen und geschaut.«

sandammeer.at

»Der ‚Kindermann Verlag‘ ist zweifellos einer der innovativsten Kinderbuchverlage im deutschsprachigen Raum. Das stellt er mit der neu geschaffenen Reihe ‚Kinder entdecken berühmte Leute‘ nunmehr wieder unter Beweis. Und es könnte keinen besseren Prominenten in diesem Kontext geben, schließlich steht Johannes Gutenberg, der Erfinder des Buchdrucks, im Mittelpunkt. (…) Was dieses Buch so großartig macht, sind neben der mitreißenden Erzählung die fantastischen Bilder von Klaus Ensikat, der schon viele Bücher des ‚Kindermann Verlags‘ bildnerisch gestaltet hat. Dieses Kleinod ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene gedacht. Darin zu blättern heißt, in eine andere Zeit einzutauchen. Eine Zeit, die für viele Menschen beschwerlich war, aber eine Neuerung hervorbrachte, die als revolutionär einzustufen ist.«

Redaktion querlesen

»Sprachlich bildhaft und mitreissend wird in diesem Bilderbuch Gutenbergs Leben nachgezeichnet. Zusätzlich und für Kinder wichtig wird vieles auch über die ganzseitigen Bildszenarien von Klaus Ensikat erzählt. Die Illustrationen sind präzise und differenziert. Der Künstler zeigt mittelalterliche Stadtansichten mit architektonischen Details sowie Innenräume voller Requisiten aus der damaligen Zeit. Seine Figuren oder Figurengruppen fesseln durch ihre Dynamik. Kunstvoll, schön und informativ.«

egotrip.de

»Wir tauchen in die Welt des Mittelalters wie in einen spannenden Kriminalroman ein. Mit der von Christine Schulz-Reiss packend erzählten und von Klaus Ensikat anschaulich bebilderten Geschichte folgen wir den Spuren des berühmten Johannes Gutenberg – und glauben Sie , lieber Leser, erst nach der letzten Seite legen Sie das Buch aus der Hand. Dann haben Sie viel über die Zeit, kriminelle Machenschaften und die sensationelle Geschäftsidee Johannes Gutenbergs erfahren.«

Journal für Druckgeschichte

»Insgesamt spannend und lehrreich und von angenehmer Haptik. Die Leser werden es mögen.«

Amtsblatt Blumberg

»Klaus Ensikat lässt in seinen detaillierten Illustrationen keine Wünsche offen und so gibt es zusätzlich zum Text noch viel anderes in den Bildern zu entdecken«

Das könnte Ihnen auch gefallen…