luther
LutherThesen_KindermannVerlagLuthermitFrau_KindermannLuthersThesen_Kindermann

Von Martin Luthers Wittenberger Thesen

19.90€

»Hier stehe ich und kann nicht anders!«

von Meike Roth-Beck
mit Bildern von Klaus Ensikat
ab 8 Jahre, 44 Seiten, 24 x 29,5 cm
Halbleinen, Pappband, matt kaschiert
ISBN 978-3-934029-62-0

Art.-Nr.: 978-3-934029-62-0 Kategorie: Schlüsselwort:

Produktbeschreibung

Das Jahr 1517 macht einen Mann berühmt. So berühmt, dass noch heute, auch nach 500 Jahren, viele Menschen mit dieser Jahreszahl einen Namen verbinden: Martin Luther.

1517 veröffentlicht er in Wittenberg 95 Thesen, die unaufhaltsam einen Stein ins Rollen bringen. Ein Machtkampf mit der katholischen Kirche beginnt, der die christliche Welt erschüttern und schließlich spalten wird. Bis heute. Was mit einem universitären Streitgespräch beginnt, endet 1530 mit einer protestantischen Stellungnahme, dem Augsburger Glaubensbekenntnis. Es ist die Geburtsstunde der evangelischen Kirche.

In diesem Buch erzählt die Autorin Meike Roth-Beck nicht nur über Martin Luthers spannendes Leben, sondern stellt auch einige seiner wichtigsten Thesen vor und erklärt diese für Kinder. Klaus Ensikats brillante Illustrationen lassen die Zeit des ausklingenden, düsteren Mittelalters lebendig werden. Ein Buch, das ein Stück Weltgeschichte nicht nur in die Kinderzimmer holt – Luther für Kinder!

Leseprobe

Pressestimmen

GEP Illustrationspreis 2016

auf der Empfehlungsliste:
»Es gibt einen Illustrator, von dem wir seit Jahrzehnten regelmäßig höchste Qualität gewohnt sind. (…) Sein Markenzeichen sind eine altmeisterliche, detailreiche und historisch genaue, dabei atmosphärisch dichte aquarellierte Federzeichnung und eigenwillige Layout-Ideen, zu denen das „Bild im Bild“ gehört. Bei historischen Texten kann man sicher sein, dass jedes Detail des Dargestellten genau recherchiert ist und gleichzeitig keinen Moment Langeweile oder gar die Assoziation an Lehrbuchlektüre aufkommt. (…) Bereits im Titelbild ragt die Schlosskirche von Wittenberg schräg ins Bild und vom rechten und linken Bildrand blicken in senkrechter und vertikaler Richtung merkwürdig unsympathische Figuren ins Geschehen – begeistert scheinen sie nicht in die (reformierte?) Zukunft zu blicken. Auf dem Innentitel sehen wir eine mittelalterliche Stadt, die zum stundenlangen Betrachten einlädt. Dann präsentiert uns Ensikat den großen Reformator Martin Luther, von dem wir ja, dank Cranach, ziemlich genau wissen, wie er ausgesehen hat. (…) Stundenlang können Kinder und Erwachsene auf wunderbaren Bildern stets neue Details entdecken, die Einblicke in das Leben Luthers und seiner Zeit, aber auch in Ensikats fantastische Welten vermitteln. (…) Im Mittelpunkt dieses Buches stehen die 95 Thesen, die nacherzählt und erläutert werden. Da die Ausbeute an gut erzählten und gestalteten Büchern zu Themen der Religionsvermittlung für Kinder leider kläglich ist, sollte dieses außerordentliche Buch allen Eltern, Religionslehrern und Pastoren wärmstens empfohlen werden.«

auf der Shortlist

für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2016.
Die Jury: »Wie auf mittelalterlichen Fresken ziehen die facettenreichen,
künstlerisch ausgereiften Grafiken Klaus Ensikats den Betrachter in ihren Bann und erzählen beredt vom Leben in einer anderen Zeit – unglaublich viel gibt es zu entdecken. Der Text stellt die wichtigsten Thesen des Reformators in den Mittelpunkt, die heute noch relevant und vielleicht aktueller denn je sind. Warum reformiert Luther? ist die Kernfrage des Buchs, das Luthers Handeln verständlich macht und die Reformation als europäisches Phänomen zeigt, das bis heute nachwirkt.«

vorgeschlagen

für den Evangelischen Buchpreis 2016

Deutschlandfunk

»Zu verstehen sind die historischen Zusammenhänge auch deshalb, weil Meike Roth-Beck in ihrem Text mühelos durch die Welt des 16. Jahrhunderts mit seinen Herrschaftsverhältnissen und Glaubenskonflikten führt. Dazu benötigt sie weder Fremdworte noch erwachsene Redewendungen. Ein sauber gearbeiteter Text liegt hier vor, dessen freundliche Sprache immer an der Lebensgeschichte Luthers orientiert bleibt. Klaus Ensikat, der bis hinauf zur Hans-Christian-Andersen-Medaille alle Ehrungen erhalten hat, die ein Illustrator international gewinnen kann, liefert dazu das visuelle Panorama (…). Ensikat gelingt ein Geniestreich: Ohne dass er die Gewalt der historischen Realität verleugnen müsste, vermeidet er jede schockierende Attitüde. Während der Text fließend Luthers Kindheit, Jugend und Mönchsjahre passieren lässt, präsentiert Ensikat auf jeder der Doppelseiten, Erlebnisse und Anekdoten, die wie kleine Bildkapitel angelegt sind. (…) Ensikat spielt die Virtuosität eines erfahrenen Illustrators aus, der die Einzelbilder voreinander, nacheinander oder nebeneinander staffelt. Die Bilder werden selbst zu einem Text und das Erzählen ist ihm eine Lust, die sich im Realismus seiner Feder fortsetzt. (…) Tatsächlich stellt dieses Buch, in dem abwechselnd Text oder Illustrationen die Führung übernehmen, ein kleines Kunstwerk dar, das von einem gütigen Luther erzählt. Dass es auch kantige und dunkle Seiten in dieser Persönlichkeit gab, steht auf einem anderen Blatt. Wer dieses Buch gelesen und geschaut hat erhält aber eine lebendige Vorstellung von dem, was sich vor 500 Jahren ereignet hat und seine Spuren immer noch in unserem Alltag hinterlässt.«

Thüringer Allgemeine

»Kapitel für Kapitel wird das Leben des Reformators erzählt: Schule, Studium, Kloster, Wartburg, Wittenberg. Indes, die Autorin belässt es nicht bei biografischen Daten. In der Mitte des Buches erklärt sie die Bedeutung des Thesenanschlags und ist dabei ganz bei Luther. Die Texte sind nicht überfrachtet. Die Wortwahl orientiert sich an den jungen Lesern. (…) Dominiert wird dieses Buch aber von den wunderbaren Illustrationen Klaus Ensikats. Die Illustrationen sind in ihrer Darstellung derart detailliert, dass man beim Nachblättern immer wieder Neues entdeckt. Stilistisch bewegt sich das Buch zwischen einem klassischen Bilderbogen auf der einen Seite und einer Graphic Novel auf der anderen Seite.«

JuLit (Arbeitskreis für Jugendliteratur)

»Der Autorin gelingt es, ihren jungen Lesern Luthers Gedanken zu Buße, Gnade, Papst und Kirche, welche in Kinderbüchern bislang eher vernachlässigt werden, näherzubringen. Die filigranen und detailreichen Illustrationen weisen über das Erzählte hinaus und lassen den Leser in die düstere Welt des ausgehenden Mittelalters eintauchen. Wertvolle Hintergrundinformationen zu einzelnen Bildern finden sich am Ende des Buchs in den Bilderläuterungen. Das Buch ist sowohl für Luther-Einsteiger als auch für Luther-Kenner eine wahre Neu-Entdeckung!«

EKM intern

»Seite für Seite entdecken Leserinnen und Leser jeden Alters das Leben im Mittelalter des Martin Luthers in den Bildern des hervorragenden Kinderbuchillustrators Klaus Ensikat. (…) Der Religionspädagogin Meike Roth-Beck gelingt es, sowohl aus dem Leben als auch über die Thesen Martin Luthers in einfachen, klaren Worten ein großes Stück Geschichte zu erzählen. (…) Der Kindermann Verlag hat hier ein gelungenes Lutherbuch für Kinder ab 8 Jahren auf den Markt gebracht, das zum Anschauen, Erzählen, Lesen und zum Nachfragen anregt.«

Börsenblatt Spezial

»Bereits die großartigen Illustrationen führen uns mitten ins 16. Jahrhundert. (…) Hier werden theologische Auseinandersetzungen nachvollziehbar.«

Freie Presse

»Diesmal fällt nicht ‚Weltliteratur‘ an, sondern der Titel fällt aus der Reihe. Es geht um das Leben und Werk des Reformators Martin Luther. Im Buch werden der Thesenanschlag und einige der wichtigsten Thesen vorgestellt und kindgerecht von Meike Roth-Beck erklärt. Ensikats Illustrationen lassen die Zeit des ausklingenden, düsteren Mittelalters lebendig werden.«

Der Evangelische Buchberater

»Generationenübergreifendes Hausbuch, das sich gemeinsam lesen, diskutieren, betrachten lässt und wirklich Interesse weckt.«

eliport.de

»Ensikat macht den gelungenen Text zum Kunstwerk durch die beeindruckende, faszinierende Welt, die er schafft, nach zeitgenössischen Abbildungen, mit Kirchen, historischen Personen und einfachem Volk. Generationenübergreifendes Hausbuch, das sich gemeinsam lesen, diskutieren, betrachten lässt und wirklich Interesse weckt.«

Querlesen

»Luthers Biografie ist anschaulich und spannend erzählt und seine Thesen sind so übertragen, dass sie Kinder ab der Mittelstufe verstehen können. Die kunstvollen Zeichnungen von Klaus Ensikat geben ein detailgetreues Bild des ausgehenden Mittelalters. Text und Illustration sind mit großer Sorgfalt aufeinander abgestimmt. Rot gedruckte Zitate von Luther verlocken zum Lesen. Wer einmal damit angefangen hat, bleibt hängen.«

Glaube + Heimat – Mitteldeutsche Kirchenzeitung

»Nicht nur die wunderbaren, detailreichen Illustrationen machen das Kinderbuch so anziehend und interessant. (…) In klarer und einfacher Sprache bringt Meike Roth-Beck den Kindern ein großes Kapitel deutscher Geschichte nahe. Sie zeichnet den Weg Luthers von seiner Kindheit über die Schulzeit, das Studium und die Zeit im Kloster bis hin zu seinen theologischen Überlegungen. Sie erläutert die wichtigsten der 95 Thesen – was durchaus für jeden Erwachsenen interessant zu lesen ist, vor allem weil Roth-Beck angenehm leicht und wie selbstverständlich die historischen Ereignisse aufnimmt.«

PotsKids

»Martin Luther und die wichtigsten Thesen werden in diesem Band vorgestellt. Mit stilvollen Illustrationen und kurzen Texten wird dieses anspruchsvolle Thema für Kinder ab 8 Jahren aufgearbeitet. Ein interessantes und schönes Buch.«

Religionspädagogisches Institut

»Das Buch erzählt nicht nur von der Biographie des Reformators, sondern zeigt die Schlüsselsituationen in Martin Luthers Leben auf, die in seinem Denken und Handeln maßgeblich geprägt haben. Das Buch ist sehr übersichtlich angelegt und hilft so, die Fülle der Informationen aufnehmen und die Handlungsstränge nachvollziehen zu können. Die Illustrationen tun das ihre dazu: sie lassen ein lebendiges Bild des damaligen Lebens entstehen.«

Evangelisches Sonntagsblatt

»(…) So beginnt ein anspruchsvolles Kinderbuch. Es zeichnet den Weg des Reformators in seiner Epoche nach. Ungefähr in der Mitte des Buches leitet die Geschichte über zu Luthers Glaubensfragen und neuen Erkenntnissen. ‚Aus Fragen werden Gewissheiten‘: Für die Kinder wird der Durchbruch zur reformatorischen Erkenntnis erfahrbar. Sie ’sollen ermutigt werden, ihren eigenen Weg durchs Leben zu finden‘, wie es bereits die letzte der 95 Thesen formuliert. Ausdrucksstarke Bilder, zum Teil historischen Porträts nachempfunden, illustrieren die Glaubenspfade.«

der schwache glaube.de

»Die Geschichte Martin Luthers kann und soll Kindern erzählt werden. Die Illustrationen von Klaus Ensikat, einem erfahrenen und prämierten Illustrator, leisten mehr als nur die visuelle Ausgestaltung eines kindgerechten Textes. (…) Kinder lernen früh die wichtigsten Fakten der Reformation und denken darüber nach, wie sie sich heute die Kirche wünschen.«

KIGO Info

»Das Buch von Meike Roth-Beck ist ein anspruchsvolles und lohnendes Buch, um Kindern die Zeit der Reformation nahe zu bringen.«

Der Sonntag

»Das großformatige Buch mit dem Leinenrücken bietet Kindern vor allem ein optisch-haptisches Vergnügen und regt sie so an, sich dem Thema zu nähern.«