Cover_Leonce_Lena.indd
Leonce_und_Lena_3Leonce_und_Lena_2Leonce_und_Lena_1

Leonce und Lena

16.90€

»Müßiggang ist aller Laster Anfang …«

nach Georg Büchner
neu erzählt von Barbara Kindermann
mit Bildern von Almud Kunert

ab 7 Jahre, 36 Seiten, 22 x 30cm
Halbleinen, Pappband matt kaschiert
ISBN 978-3-934029-60-6

Art.-Nr.: 978-3-934029-60-6 Kategorie:

Produktbeschreibung

Leonce und Lena: Das Königreich Popo steht Kopf: Von einem Tag auf den anderen soll der junge Prinz Leonce heiraten und König werden. Das steht so gar nicht auf Leonce‘ Plan, denn der Prinz liebt sein tagträumerisches, faules Leben – so entscheidet er sich nach Italien durchzubrennen. Auch Prinzessin Lena aus dem Königreich Pipi ist alles andere als begeistert, als sie erfährt, dass sie den ihr unbekannten Leonce heiraten soll – und flieht ebenfalls. Aber das Schicksal führt die beiden Königskinder zufällig auf ihrer heimlichen Reise zusammen. Sie ahnen nicht, wem sie da begegnen – winkt vielleicht doch ein Happy-End?
Georg Büchners Leonce und Lena, als unwiderstehliches Lustspiel, witzig neu erzählt von Barbara Kindermann und mit spritzig-liebevollen Illustrationen von Almud Kunert.

Leseprobe

Pressestimmen

AJuM

ausgezeichnet mit dem »LesePeter des Monats«, Mai 2014

Stiftung Lesen

»Auch in diesem Titel der wunderbaren Reihe ‚Weltliteratur für Kinder‘ werden Originalzitate geschickt in eine Nacherzählung eingebunden, die auch für Kinder von heute verständlich und vergnüglich ist. Die Illustrationen verbinden ebenfalls fröhlich-farbige Idylle mit karikierenden Elementen und transportieren so den Mix aus Skurrilität und Realitätsbezug, der den besonderen und zeitlosen Reiz der Geschichte ausmacht.«

Eselsohr

»In witzig-spritzige Illustrationen kleidet Almud Kunert ihre bildnerische Fassung des Büchner-Stücks. (…) Barbara Kindermann hat dazu mit dem von ihr erzählten Märchen eine neue Textform gefunden. (…) So werden junge Leser ganz behutsam an den Original-Tonfall herangeführt. Wie stimmig das klingt, wird vor allem beim lauten gemeinsamen Lesen oder Vorlesen offenbar.«

Ostthüringer Zeitung

»Schöner kann man große Geschichten für kleine Leute nicht erzählen.«

Börsenblatt

»Barbara Kindermann erzählt das Stück mit reichlich Originalzitaten auf eine witzige Art neu als Märchen, farbenfroh illustriert von Almud Kunert.«

Freie Presse

»Barbara Kindermann hat das Lustspiel von Georg Büchner, dessen 200. Geburtstag am 17. Oktober 2013 gefeiert wurde, neu erzählt – sehr amüsant. Dabei hat sie Originalpassagen von Büchner mit ihrem eigenen Text verschmelzen lassen. Der in der sehr verdienstvollen Reihe ‚Weltliteratur für Kinder‘ erschienene Band lebt nicht zuletzt von Almud Kunerts wunderbar ironischen Bildern.«

Die Welt kompakt

»Das Werk Georg Büchners erzählt Barbara Kindermann für junge Leser – zum Vorlesen bestens geeignet!«

ekz.bibliotheksservice

»Zum 200. Geburtstag G. Büchners hat B. Kindermann in ihrer anspruchsvollen Reihe diese tiefsinnige Komödie mit eingeschobenen in kursiv gesetzten Zitaten eng am Original nacherzählt. (…) Büchners Kritik an Absolutismus und Kleinstaaterei kommt auch auf den bunt verschnörkelten Bildtafeln A. Kunerts zum Ausdruck. Im niedlichen Königreich sind nicht nur das verkleidete Liebespaar, sondern auch König Peter, Höflinge, ja sogar Tiere Automaten.«

Jugendschriftenausschuss des BLLV München

»Zum 200. Geburtstag von Georg Büchner hat Barbara Kindermann die Geschichte von Leonce und Lena gekonnt nacherzählt. (…) Die Bilder von Almut Kunert unterstreichen kongenial das Übertriebene und Poppige der Geschichte. Meist auf ganzen Seiten illustriert sie das Buch farbenfroh und auf witzige Art. Absurde Figuren und schräge Bilder machen auch beim wiederholten Betrachten großen Spaß.«

Amtsblatt Blumberg

»Hinreißend charmant hat Almud Kunert dieses reizende Lustspiel illustriert und auf den Bildern gibt es unendlich viel oftmals nur in versteckten Nuancen zu sehen. Dieses Buch ist für Kinder ab acht Jahren zum Vorlesen und Anschauen geeignet und dazu ein ausgesprochener Lesegenuss für alle Liebhaber besonderer Bücher.«