Der Knabe im Moor
Knabe_im_Moor_Kindermann1Knabe_im_Moor_Kindermann2Knabe_im_Moor_Kindermann3

Der Knabe im Moor

15.90

»Oh schaurig ist’s übers Moor zu gehen …«

von Anette von Droste-Hülshoff
mit Bildern von Reinhard Michl
ab 6 Jahre, 32 Seiten, 21 x 28 cm
Halbleinen, Pappband, matt kaschiert
ISBN 978-3-934029-37-8

 

Art.-Nr.: 978-3-934029-37-8 Kategorie:

Produktbeschreibung

Der Knabe im Moor: Schaurig schön präsentiert sich Annette von Droste-Hülshoffs Ballade um einen Knaben, der auf seinem Nachhauseweg gezwungen ist, ein Moor zu durchqueren. Angeregt durch die unheimliche Landschaft, die er durchwandert, vermischen sich Realität und Phantasie des Jungen. Er malt sich gruselige Szenarien aus und muss viele Ängste überwinden, bis er endlich glücklich im sicheren Zuhause ankommt. Reinhard Michls von zahllosen eigenen Moorspaziergängen inspirierten Illustrationen setzten die atmosphärische Dichte der Sprache Droste-Hülshoffs gekonnt in beeindruckende Bilder um.

 

Leseprobe

 

Die Autorin: Annette von Droste-Hülshoff, geboren 1797 in Münster, gestorben 1848 in Meersburg, war eine der bedeutendsten deutschen Dichterinnen. Durch eine anfällige Gesundheit an ihre Familie gebunden, gelang es ihr dennoch ihrem eingeengten Lebensumfeld ein Werk zu schaffen, welches unter anderem mit der »Judenbuche« und zahlreichen Balladen, von denen »Der Knabe im Moor« sicher die berühmteste ist, immer wieder künstlerische Höhepunkte aufzeigt.

Presse

Oldenburgische Volkszeitung

»Das Droste-Hülshoff-Werk hat Reinhard Michl atmosphärisch dicht bebildert.«

ekz Bibliotheksservice

»Reinhard Michl bannt die Bedrohung, die aus jeder Zeile springt, in atmosphärischen, konsequent in fahlen Grau- und Grüntönen gehaltenen Aquarellen. Unheimliche Fratzen winken aus den Kopfweiden, ein Baumstumpf reckt seine Äste wie Knochenfinger, als wolle er das Kind verfolgen. Der eindrucksvolle neue Band aus der Reihe ‚Poesie für Kinder‘ ist reihenüblich attraktiv editiert mit Leinenrücken, auffallendem Cover sowie Anmerkungen zu Dichter, Ballade und Illustrator.«

Amtsblatt Blumberg

»In atmosphärisch sprachlicher Dichte hat die Droste ihre meisterliche Ballade angelegt (…) kongenial von Reinhard Michl ins Bild gesetzt.«

lesetraum.de

»Schaurig-schön präsentiert sich die Ballade über einen Knaben, der auf seinem Nachhauseweg ein Moor durchqueren muss. Angeregt durch die unheimliche Landschaft, die er durchwandert, vermischen sich Realität und Fantasie des Jungen. Reinhard Michl hat die atmosphärische Dichte des Textes in beeindruckende Bilder umgesetzt.«

literaturreport

»Michl setzt in diesem Band der Reihe ‚Poesie für Kinder‘ die atmosphärische Dichte der Sprache Annette von Droste-Hülshoff gekonnt in beeindruckende Bilder um und erweckt das schauerliche Moor zum Leben.«